Gasgesetz oder so ähnlich?

Aufrufe: 104     Aktiv: 14.01.2023 um 19:58

0

Frage: Ein Atmzug Luft von 0.500 L wird in ein Gerät zut Messung der Lungenkapazität geblasen, sie wird mit einem Druck von 1.08 bar bei 37°C ausgeatmet. Das Gerät misst jecoch bei 0.958 bar und 23 °C, welches Volumen (in L) wird dann gemessen?

Ich bin in Chemie leider komplett unbeholfen... Ich schätze mal, dass man dieses Bsp. mit dem idealen Gasgesetz lösen kann? Aber was ist dann mein Wert für n, also die Stoffmenge?

Danke schon mal für eure Hilfe.

Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 14

 
Kommentar schreiben
2 Antworten
1

Da das n im ersten Fall dasselbe wie im zweiten Fall ist, kürzt es sich raus und du brauchst es nicht.
Das siehst du, in dem du das ideale Gasgesetz pV = nRT nach n umstellst: pV/RT = n
Im ersten Fall hast du p1V1/RT1 = n
und im zweiten Fall p2V2/RT2 = n
Da n konstant ist, kannst du die beiden Gleichungen gleichsetzen und das n fällt raus.
Zum Schluss löst du nach V2 auf.

Diese Antwort melden
geantwortet

Punkte: 350

 

Danke, hilft mir schon mal sehr weiter.
Sind 0,59 l korrekt?

  ─   ronger77 14.01.2023 um 14:51

Nein, da hast du den Bruch falsch umgestellt. Tipp: Brüche bekommst du weg, indem du die Gleichung mit dem Nenner multiplizierst.

  ─   stefriegel 14.01.2023 um 17:59

mhm, dann ist es wohl 1,69?
0,9580,08314296,15 / 13,92 = 1,69 l

und die 13,92 hab ich aus 1,080,50,08314*310,15.

  ─   ronger77 14.01.2023 um 19:49

Setze die beiden Gleichungen gleich:

p1V1/T1 = p2V2/T2

und löse nach V2 auf, indem du durch p2 teilst und mit T2 multiplizierst:

p1/p2 * T2/T1 * V1 = V2

  ─   stefriegel 14.01.2023 um 19:58

Kommentar schreiben

0

nicht ganz, du hast dich noch irgendwo verrechnet, vl uploadest du deine Rechnung, dann kann man drüber schauen.

Luft als ideales Gas zu betrachten ist übrigens nich so nice ;-)

Diese Antwort melden
geantwortet

Punkte: 285

 

Kommentar schreiben