Warum löst sich I2 in Wasser mit Kaliumiodid

Aufrufe: 1010     Aktiv: 12.03.2022 um 11:13

0
Hallo allerseits Mir stellt sich die Frage, warum sich I2 in Wasser mit KI löst. Denn das Ionengitter von Kaliumiodid wird bei dessen Auflösung zerstört und die Ionen aquatisiert. Aus einem mir unerklärlichen Grund löst sich jetzt plötzlich I2 wunderbar in Wasser. Das hat irgend etwas mit den Iodid-Anionen zu tun; was genau, ist mir ein Rätsel. Danke für Eure Hilfe!
Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 10

 
Kommentar schreiben
2 Antworten
1
Es entstehen sogenannte Polyiodide. Diese Verbindungen aus Iod und I- sind geladen, polar und deshalb wasserlöslich. Diese Komplexe entstehen auch beim Iodnachweis von Stärke. https://en.wikipedia.org/wiki/Polyiodide
Diese Antwort melden
geantwortet

Student, Punkte: 850

 

Vielen Dank für die Antwort! Bei Gelegenheit noch eine weitere Frage: Warum wird Benzin in Reaktion mit I2 violett? Die einzige Idee, die ich habe, ist, dass etwas sublimieren könnte, da bei der Sublimierung Iod violett wird. Da aber in einer Flüssigkeit etwas schlecht sublimieren kann, ist es mir ein Rätsel, was da ablief.   ─   noam234. 08.03.2022 um 19:34

Kommentar schreiben

1
Eine Sublimierung ist der Phasenübergang fest > gasförmig, bist du sicher dass du das meinst? Benzin ist ein Stoffgemisch aus Alkanen, Alkenen, Cycloalkanen und Aromaten. Insbesondere Alkene und Aromaten haben eine Absorption von sichtbaren Licht. Durch Wechselwirkung der Lösungsmittelmoleküle mit dem Iod/Iodid kann auch dessen Absorption verändert werden. Benzin aus natürlichen Rohstoffen ist nicht farblos, es gibt also immer Stoffe, die die Farberscheinung beeinflussen. Diese Absorptionsspektren von Gasoline(Benzin) und einer Ethanolmischung habe ich gefunden. Man erkennt die stärkste Absorption im UV Bereich, der VIS Bereich ist leider nicht detektiert. Aber aus meiner Erfahrung ist die VIS Absorption z.B. bei Benzol onehin gering. Ich denke daher, dass die Eigenabsorption des Benzins keinen großen Einfluss hat, sondern die Änderung der Iodid/Iod Struktur für die Farbveränderung verwantwortlich ist. Mit einem entsprechenden Spektrometer könnte man das Nachweisen: Analytstrahlung - Untergrundstrahlung = Effekt des Iodid/Iod Komplex.
Diese Antwort melden
geantwortet

Student, Punkte: 850

 

Wow, vielen Dank für die sehr ausführliche Antwort. Hättest Du einen weiterführenden Artikel, den ich zitieren könnte? Denn ich muss zu diesem Thema einen Laborbericht schreiben und das Gesehene interpretieren.   ─   noam234. 09.03.2022 um 10:18

https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0378382017306665Das ist der Link zu dem Bild.Bist du im Studium? Was ist das für ein Kurs und was hat der für eine Bedeutung für dich? Reicht dir ein oberflächliches Wissen oder willst du tiefer eintauchen?Ich habe in der Bücherei immer gern nach Grundlagen-Werke gestöbert und mir das herausgesucht, wo ich den Sachverhalt am besten verstanden habe.   ─   dr deuterium 09.03.2022 um 11:00

Ne, ich bin auf dem Gymnasium. Ich tauchte sehr gerne tiefer ein, jedoch lässt das die Menge an Arbeit, die ich zu leisten habe, nicht zu. Ich brauche den Artikel einfach, da ich diese Seite und Wikipedia nicht zitieren darf. Du hast mir sehr geholfen, das Thema besser, fundierter zu verstehen.   ─   noam234. 12.03.2022 um 11:13

Kommentar schreiben