Satz von Hess So4Na2

Erste Frage Aufrufe: 51     Aktiv: vor 3 Tagen, 9 Stunden

0

Hallo, ich soll von der Reaktion von SChwefelsäure (H2S04) und Natriumhydroxid (NaOH) mit dem Satz von Hess die Reaktionsenthalpie ausrechen. Redoxreaktion Neutralisation: H2So4+NaOH -> Na2S04 + 2H20. Also -1384+2(-285)-(-814+2(-427); das ergibt 286 kj/mol ? Kann ich auch mit Q = -c mal m mal delta T das ausrechen? Habe von Schwefelsäurelösung 50 ml, Natriumhydroxidlösung 100 ml.

Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 12

 
Kommentar schreiben
1 Antwort
0

Hallo,

die Neutralisationsreaktion zwischen Schwefelsäure und Natriumhydroxid ist eine exotherm verlaufende Reaktion, d.h., dass Energie in Form von Wärme frei wird.

Wie schon richtig von dir angewendet, benutzt man den Satz von Hess, um die Reaktionsenthalpie zu berechnen. Allerdings müsste die Reaktionsenthalpie < 0, damit die Reaktion exotherm ist.

Bei der Berechnung der Reaktionsenthalpie hast du zwar beachtet, dass es insgesamt 2 Mol Natriumhydroxid gibt, allerdings fehlt der stöchiometrische Koeffizient in der Reaktionsgleichung bei Natriumhydroxid.

Die Formel, die du da andeutest, wird verwendet, um die Reaktionswärme mit Hilfe eines Kalorimeter zu berechnen. Die bei chemischen Reaktionen abgegebene oder aufgenommene Wärme kann aus den Kalorimeter gemessenen Temperaturänderungen berechnet werden. Also man benutzt ein Kalorimeter (bsp. ein Thermosgefäß), das mit Wasser gefüllt ist. Die Reaktion findet dann in dem Thermosgefäß statt. Neben der Masse des Wasser wird auch dessen Temperatur von der Reaktion und nach der Reaktion berechnet. Also ja, die Reaktionswärme Qr lässt sich auch mit deiner Formel berechnen.

Qr = cp (spezifische Wärmekapazität des Wassers) * m (Wasser) * ΔT

Also theoretisch könntest du das auch über die Formel berechnen, nur dir fehlen einige Werte.

Diese Antwort melden
geantwortet

Schüler, Punkte: 270

 

danke dir ! war echt etwas verzweifelt

  ─   user69c42b vor 3 Tagen, 9 Stunden

Kommentar schreiben