Warum hat Lithium das niedrigste Standardpotential?

Erste Frage Aufrufe: 830     Aktiv: 12.07.2022 um 22:25

0

Hallo, ich frage mich gerade, warum Lithium von allen Elementen das niedrigste Standardpotential hat. Es steht mit -3,04 V ganz unten in der Spannungsreihe. Klar, als Alkalimetall ist Li ein guter Elektronendonator und will sein einziges 2s1-Elektron abgeben, aber warum übertrifft es dabei das Cäsium? Normalerweise sollte das Standardpotential ja in einer Gruppe von oben nach unten abnehmen, weil der Kernabstand wächst. Bei Na bis Cs stimmt das auch. Bei der Elektronegativität und bei der Ionisierungsenergie stimmt die Reihenfolge ebenfalls, aber warum tanzt Lithium beim Standardpotential aus der Reihe?

Zu leichteren Übersicht: enter image description here

Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 605

 

Ich konnte die Frage inzwischen selbst recherchieren. Die Antwort will ich kurz bekannt geben:
Das niedrige Standardpotential von Lithium liegt nicht an seinem Atomaufbau. Es kommt ganz einfach daher, dass das Standardpotential in wässiger Lösung gemessen wird. Weil das Li+-Ion sehr klein ist, lagern sich besonders gut H2O-Dipole am Ion an. Dadurch wird zusätzliche Hydratationsenergie frei, was die Bildung eines Li+-Ions, also die Elektronenabgabe, erleichtert. Man sieht an diesem Beispiel, wie wenig das Standardpotential manchmal mit der Elektronegativität zu tun hat.

  ─   stefriegel 12.07.2022 um 22:25
Kommentar schreiben
0 Antworten