Clyphosat Steugut im Poolbecken

Erste Frage Aufrufe: 539     Aktiv: 13.05.2022 um 19:54

0

Achtung der Bauer am angrenzenden Feld hatte gestern Kunstdünger gestreut danach hatte ich lauter weiße Flecken am Poolboden kann das die Auswirkung vom Streugut sein ?? ist es danach ratsam wieder ins Pool zu steigen ?? oder ist das Wasser zu tauschen ?? danke für Ihre Hilfe ich habe auch Fotos gemacht - hab dann den Poolsauger seine Arbeit machen lassen die Flecken sind bereinigt. besten Dank Gerhard - [email protected] / es waren an die 40 Flecken am Poolboden wie verhält sich dei Menge Clyphosat zu 27 m³ Wasser

gefragt

Punkte: 10

 
Kommentar schreiben
2 Antworten
0

Glyphosat und Kunstdünger sind zwei verschiedene Substanzen und es ist unklar, was der Bauer ausgebracht hat. Am besten wäre hier wohl den Bauer zu fragen und darauf hinzuweisen, dass es zur unerwünschten Kontamination gekommen ist.

Was sind es denn für Pflanzen? Ein Spritzen deutet eher auf ein Pflanzenschutzmittel hin, was nicht Glyphosat sein muss. Dünger kann im festen Zustand oder als Gülle ausgebracht werden, allerdings kann das auch vor der Aussaat gemacht werden. Was meinen Sie mit Streugut?

Wenn Sie die Flecken sehen, sollten Sie diese direkt entfernen. Der Poolsauger wälzt das Wasser um, weshalb sie das Problem verschlimmert haben könnten. Wenn es ein schlecht löslicher Stoff ist, könnte er auch im Filter ausfallen, da können Sie ja nachschauen. Allerdings ist die Menge an Wasser sehr hoch im Verhältnis zum Feststoff. Glyphosat hat eine systematische Exposition von 175 mg/kg/Tag, sodass da schon mehrere Gramm für ein Kind zusammenkommen müssten. Die Gefahr durch die Aufnahme über die Haut ist wesentlich geringer als über die Verdauung.

Diese Antwort melden
geantwortet

Student, Punkte: 850

 

also das Düngern war dann vor 4 Wochen die Saat ist am austreiben somit muss es ein Pflanzenschutzmittel sein - leider hatte ich im gefüllten Zustand keine andere Wahl als mit dem Poolsauger - Sie meine das das Mengenverhältnis nicht bedenklich sei - danke für die Infos glg

  ─   user13e1c8 13.05.2022 um 10:41

Kommentar schreiben

0

Es kommt immer noch auf die Menge der Flecken an. Sind es ein paar Gramm oder hunderte Gramm. Glyphosat ist nicht extrem toxisch, aber auch nicht ungefährlich. Wenn man von einer toxischen Wirkung bei 100 mg/L ausgeht. Zumal wird kein reines Glyphosat ausgetragen, sondern eine verdünnte Dispersion (10 g/L).

Bei 27.000 L kommt man dann auf 2.7 kg reines Glyphosat und 270 kg für eine verdünnte Lösung. Das ist schon sehr viel, was nicht so einfach über die Luft übertragen werden kann.

Diese Antwort melden
geantwortet

Student, Punkte: 850

 

Kommentar schreiben