Oxidationszahlen

Aufrufe: 26     Aktiv: 20.02.2021 um 21:42

0

Gegeben: Pb(NO3)2.

O hat (meistens) die Ox.-Zahl -2 Jetzt fehlt nur noch Pb und N.

Wie sollte man nun weitermachen?

Woher weiß ich, dass N die Ox.-Zahl +5 und Pb die Ox.-Zahl +2 oder nicht Pb die Ox.-Zahl +3 und dafür N die Ox.-Zahl +4. Beides würde ein neutrales Molekül ergeben.

Woher weiß ich, was davon richtig ist? Ist gibt schließlich keine weiteren Faustregeln mehr, mit der man etwas ausschließen kann.

Ich weiß zwar, dass die erste Vermutung richtig ist (NO3-), aber ich möchte verstehen, warum das so ist,,,

Diese Frage melden
gefragt

Schüler, Punkte: 12

 

Kommentar schreiben

1 Antwort
1

Du musst dich Schritt für Schritt vortasten. Es ist nicht ganz einfach, da es durchaus etwas Erfahrung erfordert.

Nitrat als NO3- hat immer die gleiche Oxidationsstufe. Es ist ein stabiles Molekül, was so in der Natur vorkommt. Darin hat Stickstoff die höchste Oxidationszahl. Es geht um die Stabilität der einzelnen Atome, das kann man mit der Elektronenkonfiguration erklären. N+5 ist stabiler als N+4 und es kann sehr schwer weiter oxidiert werden. NO2- wäre das nächstgelegene und das hat wieder N+3. Wie du richtig sagst, hat O hier die OxZahl von -2, Blei ist nur in +2 und +4 Stabil, in +3 hätte es eine weniger stabile Elektronenkonfiguration. Die Bestimmung der Oxidationszahl von Metallen würde ich immer als letztes machen, da die oft variieren kann.

Diese Antwort melden
geantwortet

Student, Punkte: 400
 

Kommentar schreiben