Fluor-Atome chemisch an eine Stahl-Oberfläche anbinden!

Erste Frage Aufrufe: 30     Aktiv: 15.11.2021 um 00:15

0

Geschätzte Chemiker:innen

Ich benötige eine Stahl-Oberfläche, welche optimale Reib-/Gleiteigenschaften in Bezug auf Wasser H2O aufweist. Die Stahl-Oberfläche hat eine Rauhigkeit von ca. 20 nm und wie üblich bei Stahl, liegt eine relativ hohe Oberflächenenergie vor. Diese Oberflächenenergie ist für das optimale Gleiten hinderlich, treten die H2O Moleküle doch immer wieder in Kontakt mit dem Oberflächenenergiefeld. Ziel ist es somit, das Oberflächenenergiefeld möglichst auf einem sehr tiefen Niveau zu halten. Dies gelingt mit Fluor-Atomen, welche absolut eng aneinander gereiht, sich auf der besagten Stahl-Oberfläche befinden. Nun besteht jedoch folgende Problematik: Wie können Fluor-Atome chemisch fest an die Stahl-Oberfläche gebunden werden? Evtl. braucht es dazu einen spezifischen Primer/Katalysator, etc.. Die Belastung auf die besagte Oberfläche ist beträchtlich und somit ist eine feste Fluor-Atom Bindung unabdingbar und jegliche Art von Kunststoff-Primer/Träger kommt auf Grund dessen nicht in Frage! Somit ist guter Rat teuer bzw. ein guter Lösungsvorschlag sehr gefragt! Wer hat einen fundierten Lösungsansatz zu bieten!

Ich habe für Eure Ideen ein offenes Ohr und Ihr könnt mir Eure Vorschläge bitte an folgende Email Adresse senden: [email protected]

Ich bedanke mich jetzt schon für Euer Engagement und Eure Unterstützung!

Mit bestem Dank und freundlichem Gruss verbleibt

Alex Meier

Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 10

 
Kommentar schreiben
0 Antworten