Bohrs Zweites Postulat

Erste Frage Aufrufe: 137     Aktiv: 20.09.2021 um 19:11

0

Hallo! Ich habe folgende Aufgabenstellung zum 2. Postulat von Bohr gegeben: Erklären Sie in Bohrs zweitem Postulat die Notwendigkeit der energetisch verlustfreien Bewegung der Elektronen für seine Überlegung.

Hier nochmal die Postulate 1. Die Elektronen können sich nur auf Bahnen mit bestimmten Radien um den Kern bewegen 2. Jeder dieser erlaubten Bahnen entspricht ein ganz bestimmtes Energieniveau. Die Elektronen bewegen sich dort strahlungslos, also ohne Verlust von Energie. 3. Das Elektron nimmt nur dann Energie auf oder strahlt Energie ab, wenn es zwischen zwei Bahnen wechselt.

Vielen Dank für die Hilfe!

Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 10

 
Kommentar schreiben
2 Antworten
1

Hallo ;),

da die Elektronen nach den Gesetzen der Physik als konstant beschleunigte Ladungen eigentlich Energie abstrahlen müssten, musste Bohr extra postulieren, dass sie das nicht tun. Denn der Radius der Bahn um das Atom ist ja bestimmt (Bahnbedingung v. Bohr / 1. Postulat). Wenn das Elektron aber konstant kinetische Energie durch EM-Strahlen verlieren würde, würde sich das Kräftegleichgewicht, dass es auf seiner Bahn hielt verändern (die elektrische Anziehung als Zentripetalkraft bleibt ja konstant). Damit würde sich dann auch der Radius der Bahn ändern.

Das widerspricht seiner fundamentalsten Annahme und würde das Modell paradox machen. Daher hat Bohr hier diese Einschränkung in Kauf nehmen müssen, damit sein Modell funktioniert.

Hoffe, ich habe die Frage beantwortet, wenn nicht: frag gerne nochmal spezifischer nach.

Beste Grüße Max :D

Diese Antwort melden
geantwortet

Student, Punkte: 30

 

Kommentar schreiben

0

Ein Elektron ist nahezu masselos

Er kannte die Realitivitätstheorie nicht: E = mc²

Elektronen können Bindungen eingehen

Diese Antwort melden
geantwortet

Student, Punkte: 690

 

Kommentar schreiben